Das gemeinsame Schmücken des Weihnachtsbaums und der Anblick der bunt verpackten Geschenke unter dem Baum gehören sicher zu unseren schönsten Kindheitserinnerungen vom Heiligabend. Der hohe Platzbedarf, die abfallenden Nadeln und nicht zuletzt der Aspekt der Nachhaltigkeit lassen dennoch bei vielen Zweifel aufkommen, ob ein Baum zu Weihnachten wirklich sinnvoll ist. Als schnelle Alternative bietet sich zum Beispiel ein üppiger Tannenstrauß statt Weihnachtsbaum an. Wer die Zweige dann noch mit Kugeln und Strohsternen schmückt, holt sich damit die “Light-Version” eines klassischen Weihnachtsbaums auf den Tisch. Noch kreativer sind unsere drei modernen DIY-Ideen: Mit wenigen Handgriffen lässt sich jede Weihnachtsbaum-Alternative selber machen und so die Vorfreude auf das große Fest steigern. Ein Riesenspaß auch für Kinder!

Fertige Weihnachtsbaumalternative mit Holzlatten, Girlande und Amaryllis.

Weihnachtsbaum-Alternative mit Amaryllis

Diese platzsparende Weihnachtsbaum-Alternative lehnt direkt an der Wand. Drei Holzlatten ahmen die Grundform eines Tannenbaums nach, die Girlande aus Eukalyptus und Zypresse bringt wunderbaren Duft und lebendiges Grün ins Zimmer. Als spektakuläres Deko-Highlight dienen mehrere echte Amaryllis-Blüten, die am Holzrahmen befestigt werden. Die sternförmige Amaryllis gilt als beliebteste Weihnachtsblüte und ist bei Deinem Floristen vor Ort erhältlich.

Zur Weihnachtsbaum-Alternative mit Amaryllis

Fertige Weihnachtsbaumalternative aus Holz und Olivenzweigen.

Minimalistische Weihnachtsbaum-Alternative

Fans von reduziertem Design aufgepasst: Diese DIY-Idee passt perfekt in euer Zuhause! Um einen cleanen Look zu erzielen, verwenden wir für diese Weihnachtsbaum-Alternative Holz in Form von zurecht gesägten Stäben. Gekonnt zusammengebaut, lässt sich daraus ein Mini-Bäumchen für den Tisch gestalten. Einzelne Olivenzweige und Deko-Sterne sorgen dafür, dass die Weihnachtsbaum-Alternative nicht kahl wirkt.

Zur Weihnachtsbaum-Alternative mit Olivenzweigen

Animiertes Bild der fertigen Weihnachtsbaumalternative aus Naturmaterialien.

Weihnachtsbaum-Alternative aus Naturmaterialien

Zeigen Sie Mut zu weihnachtlicher Extravaganz! Bei dieser DIY-Variante stellen wir die traditionelle Dekoration buchstäblich auf den Kopf: Längere Kiefernzweige werden kopfüber an einem Gestell aus Naturhölzern fixiert. Glaskugeln und Deko-Elemente präsentieren sich luftig hängend in Bodennähe unter den Zweigen.

Zur Weihnachtsbaum-Alternative aus Birkenästen

Häufige Fragen zu Weihnachtsbaum-Alternativen

Kann ein Weihnachtsbaum nachhaltig sein?

Wer auf umweltschonenden Anbau Wert legt, sollte nach einem Bio-zertifizierten Baum Ausschau halten. Diese Bäume stammen meist von verhältnismäßig kleinen Anbauflächen, sind frei von Pestiziden und kommen aus der Region. Das macht sie besonders umweltfreundlich. Wer einen eigenen Garten hat, kann auch einen Weihnachtsbaum im Topf mit Wurzeln kaufen. Nach dem Fest können Sie das Bäumchen dann ins Freie pflanzen und in den folgenden Wintern mit einer Lichterkette schmücken. So wird es auch rund ums Haus im Handumdrehen weihnachtlich! 

Keine gute Idee: ein künstlicher Weihnachtsbaum. Auch wenn er auf den ersten Blick als eine langfristige Investition erscheint, besteht er meist aus bedenklichem Kunststoff. Nach mehrmaligem Aus- und Einpacken und sieht er zudem schnell in die Jahre gekommen aus. Ein besseres Material ist in diesem Fall als Weihnachtsbaum-Alternative Metall. Inzwischen ist im Internet eine große Auswahl an Weihnachtsbäumen aus Metall erhältlich: ob verspielt, minimalistisch, zweidimensional zum Aufhängen oder frei stehend.

Welcher Weihnachtsbaum mit Katzen?

Damit das Weihnachtsfest auch für unsere Vierbeiner entspannt wird, sollte man bei der Wahl des Baums einige Dinge beachten: Kiefern enthalten Giftstoffe und sind darum in einem Katzenhaushalt nicht gut aufgehoben. Fichten eignen sich ebenfalls nicht, da sie schnell ihre spitzen Nadeln verlieren. Dies kann beim Verschlucken zu ernsten Problemen für die Tiere führen. Besser geeignet sind Nobilis- und Nordmanntannen. Ihre Nadeln sind weich und fallen nicht so schnell ab. Handelt es sich um einen Bio-Baum, ist dieser zudem pestizidfrei. Wenn Du einen mit Wasser gefüllten Tannenbaumständer verwendest, dürfen Hund und Katze keine Möglichkeit haben, aus dem Gefäß zu trinken. Zu guter Letzt solltest Du den Baum auch auf Standfestigkeit prüfen!

Welcher ist der nachhaltigste Weihnachtsbaum?

Eine besonders nachhaltige und praktische Idee, die gerade bei Stadtmenschen ohne eigenen Garten immer beliebter wird, ist ein Ausleihsystem für Weihnachtsbäume: Die bewurzelte Tanne wird vom Anbieter im Topf direkt nach Hause geliefert und nach Heiligabend wieder abgeholt. Dann wird sie – je nach Anbieter – entweder ausgepflanzt oder im Topf weiter kultiviert, um beim nächsten Weihnachtsfest erneut kurzzeitig in ein Wohnzimmer zu ziehen. Ein weiterer Vorteil beim lebendigen Baum: Anders als einer wurzelloser nadelt dieser nicht, trocknet nicht ein und birgt dadurch eine geringere Brandgefahr.

Was passiert nach dem Fest mit dem Weihnachtsbaum?

Unbewurzelte Bäume werden nach dem Fest von der Müllabfuhr abgeholt. In speziellen Biomasse-Kraftwerken wird aus den ausrangierten Koniferen Fernwärme und Strom gewonnen. Aber auch zum Recyceln bietet ein alter Weihnachtsbaum zahlreiche Möglichkeiten: Die Zweige sind eine ideale Winterabdeckung für Beete und Pflanzkübel. Sie eigenen sich außerdem für Basteleien, als Grabschmuck und helfen als selbst gemachter Badeaufguss sogar beim Erholen vom Weihnachtstrubel …


Doch lieber einen richtigen Weihnachtsbaum?

Autor: Dany von Blooms & Franzi von Fleurop

Das Beste aus zwei Welten! Bei Dany und Franzi treffen Social-Media-Trends auf die kreative Welt der Floristik.