Weihnachtsdeko basteln - Schritt-für-Schritt-Anleitung

Die Adventszeit steht unmittelbar bevor und das bedeutet auch, dass wir es uns wieder gemütlich machen wollen und unser Zuhause dekorieren möchten. Und was ist schöner als selbst eine moderne Weihnachtsdeko zu basteln? 

Wir haben uns daher eine Anleitung zum Weihnachtsdekobasteln überlegt, die ganz einfach geht und auch mit Kindern wunderbar umgesetzt werden kann: Aus lufttrocknendem Ton, Wollresten und ein paar Holzkugeln gestalten wir wunderschöne, edle DIY-Anhänger. Die nachhaltige Weihnachtsdeko kannst du an weihnachtlichen Zweigen befestigen, in dein Fenster hängen, als Haustür-Deko zu Weihnachten verwenden, an Geschenken befestigen oder als Platzdekoration für den Tisch an Weihnachten einsetzen. 

Ihr möchtet direkt Eure schnelle Weihnachtsdeko basteln? Die ganze Anleitung für die Weihnachtsdeko zum Selberbasteln findest Du in diesem Beitrag. 

Wir haben beim Weihnachtsdekobasteln roségoldenen Asparagus verwendet. Solltest Du diesen nicht finden können, kannst Du auch ein paar schöne Gräser oder Farne sammeln, pressen und ihnen anschließend mit goldfarbenem Acrylspray zu einem edlen Finish verhelfen. Die DIY-Idee eignet sich nicht nur, um schöne Schätze aus der Natur zu verwerten, sondern auch für Wollreste, die sich zu Hause angesammelt haben.

Was Du brauchst:

  • lufttrocknender Ton 
  • gefärbte Trockenblumen oder Gräser (z. B. roségoldener Asparagus) 
  •  Holzkugeln 
  • ein Stück Backpapier 
  • Nudelholz oder Acrylrolle 
  • runde Ausstechform 
  • farblich passendes Garn 
  • Schaschlikspieß / Zahnstocher 
  • Gabel 
  • Schere 
  • ggf. ein kleines Schälchen mit Wasser und feines Schleifpapier

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Auf der Modelliermasse ist Backpapier. Die Modelliermasse wird ausgerollt.

Schritt 1: Lufttrocknende Modelliermasse ausrollen

Im ersten Schritt wird die lufttrocknende Modelliermasse ausgerollt. Dafür die gewünschte Menge zu einer Kugel formen und zwischen zwei Lagen Backpapier gleichmäßig mit einer Acrylrolle (oder einem Nudelholz) ausrollen. Noch gleichmäßiger wird es, wenn Du Dir links und rechts neben Deine Modelliermasse zwei Holzleisten in der späteren gewünschten Dicke (z. B. 5 mm) legst.

Es wurde Ziergras auf die ausgerollte Modelliermasse gelegt und fest gerollt.

Schritt 2: Ziergras auflegen und fest rollen

Sobald Deine Modelliermasse die gewünschte Dicke hat, das obere Backpapier entfernen und die getrockneten Gräser mit ausreichend Abstand auf der Fläche verteilen. Ggf. die Fläche vorab ganz leicht anfeuchten. Das Backpapier erneut auflegen und das Gras nochmals festrollen.

Nun wird die Modelliermasse mit einer runden Form ausgestochen.

Schritt 3: Weihnachtsanhänger ausstechen

Anschließend können die Weihnachtsanhänger ausgestochen werden. Dafür das obere Backpapier wieder entfernen. Die Anhänger mithilfe einer runden Ausstechform so ausstechen, dass die Gräser relativ mittig liegen. 

Mit einem Holzstab wird ein Loch am oberen Rand gemacht.

Schritt 4: Löcher bohren und trocknen lassen

Mithilfe eines Schaschlikspießes könnt Ihr daraufhin die späteren Aufhängelöcher stechen. Die Löcher sollten so groß werden, dass Euer Faden oder Garn gut hindurchpassen. Nun müsst Ihr Euch etwas gedulden und Eure Form je nach Herstellerhinweis komplett trocknen lassen (meist 24 Stunden). Danach könnt Ihr die Kanten mit etwas Schleifpapier glätten.

Mithilfe einer Gabel und einer Kordel werden Quasten gebastelt.

Schritt 5: Quasten basteln

In der Zwischenzeit könnt Ihr bereits die Quasten für Eure Anhänger vorbereiten. Dafür braucht Ihr vom Garn Eurer Wahl einen Zuschnitt von etwa 20 cm, den Rest könnt Ihr im weiteren Verlauf direkt von der Garnrolle abwickeln. Den 20 cm Zuschnitt legt Ihr mittig über Eure Gabelzacken. Dies wird der spätere Aufhänger. Den Garnanfang Eurer Rolle fädelt Ihr durch die oberste Zacke Eurer Gabel und lasst noch etwas 10 cm überstehen. Nun wickelt Ihr den Faden mehrmals (ca. 8–10 Runden je nach Garndicke) immer wieder um die kompletten Gabelzacken inkl. dem Aufhängerfaden herum. Am Schluss nehmt Ihr Euren Garnanfang wieder auf und wickelt ihn nun mehrmals um die aufgerollten Fäden und zieht diese damit zusammen. Am Ende noch verknoten und abschneiden. Die Fäden der Quaste am unteren Ende aufschneiden. Den Aufhängefaden einmal festknoten, durch den Anhänger aus Modelliermasse fädeln und auf der Rückseite verknoten.

Eine Schnurr und die Quastewurde an die fertige Modelliermasse gemacht und kann jetzt als Anhänger benutzt werden.

Fertig!

So könnt Ihr ganz einfach Eure Weihnachtsdeko selber basteln. Wir wünschen Euch ganz viel Freude damit!


Dir fehlt noch der passende Weihnachtsbaum für die Deko?

Autor: Vera von studiovea.de
Portrait von Vera von studiovea.de

Veras Herz schlägt schon immer für schöne (Einrichtungs-) Dinge und fürs Selbermachen. Diese Leidenschaft hat sie 2016 zu ihrem Beruf gemacht und teilt seitdem auf ihrem Blog „studiovea" kreative DIY-Ideen und Inspirationen rund um schönes Wohnen, die ihre Leser motivieren sollen, selbst kreativ zu werden.