Trauergeschenk selber machen - Bastel-Idee

Die richtigen Worte und Gesten bei einem Trauerfall zu finden, ist nicht einfach. Wir haben uns daher eine kleine Aufmerksamkeit überlegt, die man einem trauernden Menschen für Erinnerungen und Rituale geben kann.

Auf unserer kleinen Holzleiste ist genügend Platz für eine persönliche Trauerkarte, denn Beistand ist unersetzlich in dieser schweren Zeit. Auch ein gemeinsames Bild findet hier Platz, denn gemeinsame Erinnerungen an den oder die Verstorbene/n zu teilen, kann sehr tröstlich sein. Passend dazu: eine schöne Blume und eine Kerze, die uns daran erinnert, dass die Zuneigung und Liebe für den oder die Verstorbene/n nicht erlischt.

Benötigte Materialien:

  • Multiplexzuschnitt im gewünschten Maß aus dem Baumarkt (bei uns 10 x 23 x 2 cm)
  • Holzbohrer mit passendem Durchmesser für die gewünschten Accessoires (bei uns 16 mm für das Reagenzglas und 22 mm für die Kerze)
  • Reagenzglas mit ca. 15 mm Durchmesser und 16 cm Länge
  • Kerzentüllen für Stabkerzen mit einem Innendurchmesser von 22 mm (im Bastelbedarf erhältlich)
  • Schöne Kerze
  • Nutsäge oder -fräse (alternativ kann man auch mit einer Holzsäge arbeiten, die lang genug für den genutzten Holzzuschnitt ist)
  • Werkbank
  • Bleistift

Anleitung für das Trauergeschenk

die benötigten Materialien für die Bastelanleitung

Step 1: Bohrlöcher markieren und bohren

Mit einem Abstand von 2 bis 3 cm zur Ecke jeweils vorne und hinten die Bohrlöcher markieren und mit dem passenden Holzbohrer bohren. Damit die Unterseite nicht „ausfranst“, kann ein altes Stück Holz darunter in der Werkbank mit eingespannt werden.

Multiplexzuschnitt mit einer gesägten Fuge für eine Karte

Step 2: Kartenfuge sägen

Ungefähr mittig die spätere Kartenfuge einzeichnen. Diese mithilfe einer Nutsäge/-fräse oder einer klassischen Holzsäge etwa 3–5 mm tief sägen. Wer keine Nutsäge zu Hause hat, kann auch mit einer normalen Holzsäge arbeiten, deren Sägeblatt lang genug für den Multiplexzuschnitt ist. Gerade am Anfang der Sägearbeiten vorsichtig und langsam arbeiten, da man leicht abrutschen kann.

Kartenhalter aus Holz mit einem Glasröhrchen, in der eine weiße Blume steckt

Step 3: Glasröhrchen und Kerzentülle einsetzen

Zum Schluss noch das Glasröhrchen und die Kerzentülle einsetzen und ggf. mit Alleskleber befestigen. Anschließend können eine Kerze, Blumen und auch Fotografien oder Trauerkarten in dem Halter befestigt werden.

animiertes Bild aller Schritte der Trauergeschenk Bastel-Anleitung

Fertig!

Wem das Sägen der Nut zu aufwendig ist oder wer nicht das passende Werkzeug hat, kann natürlich auch zwei Holzzuschnitte mit einem stabilen Stück Seil jeweils rechts und links durch Umwickeln und Verknoten miteinander verbinden. Zwischen den Verbindungsseilen können dann die Trauerkarte und Fotos fest gesteckt werden. Das kleine Set könnt Ihr auch gut gemeinsam mit der Kondolenzkarte und einem Blumenstrauß verschenken.


Du möchtest den Hinterbliebenen doch lieber einen Blumengruß als Zeichen der Anteilnahme zukommen lassen?

Autor: Vera von studiovea.de
Portrait von Vera von studiovea.de

Veras Herz schlägt schon immer für schöne (Einrichtungs-) Dinge und fürs Selbermachen. Diese Leidenschaft hat sie 2016 zu ihrem Beruf gemacht und teilt seitdem auf ihrem Blog „studiovea" kreative DIY-Ideen und Inspirationen rund um schönes Wohnen, die ihre Leser motivieren sollen, selbst kreativ zu werden.