Fleurop

Fragen? Anregungen?
Wir sind für Sie da!

Stephan Triebe aus Hamburg gewinnt die Deutsche Meisterschaft der Floristen 2016


Der neue Deutsche Meister der Floristen steht fest: Stephan Triebe (27) holt den Titel in die Hansestadt! Nach zwei fesselnden Wettkampftagen in den Potsdamer Platz Arkaden in Berlin und fünf kniffligen Aufgaben rund um das Motto „Feuer und Flamme für Rio“ konnten Triebes blühende Kreationen überzeugen. Er löst den amtierenden Meister Marcel Schulz aus Baden-Württemberg ab.

 

Some description

 

„Ich bin total überwältigt, freue mich wirklich riesig und hätte niemals gedacht, hier zu gewinnen“, so Stephan Triebe, der für drei seiner Werkstücke – bester gebundener Strauß, beste Tisch-Dekoration und beste Überraschungsarbeit – bereits drei Einzelpreise, u.a. eine Reise nach Ecuador, abgesahnt hatte. Auf dem zweiten und dritten Platz hinter Triebe landeten Sarah Hasenhündl aus Baden-Württemberg und Mehmet Yilmaz aus Rheinland-Pfalz.


Insgesamt verzauberten in den vergangenen zwei Tagen Teilnehmer aus elf Bundesländern das Live-Publikum und die hochkarätige Fachjury bestehend aus namhaften Floristik-Experten. Sie alle absolvierten fünf Wettbewerbsaufgaben, von denen vier vorab bekannt waren und im Kontext der Olympischen Spiele standen: Raumschmuck im Trendthema „More is More“, Tischdekoration „Welcome to Rio“, Pflanzung „Trost und Hoffnung“ sowie „Rio rockt – Siegerstrauß für den Lieblingsathleten“. Monatelang haben sich die Finalisten auf das wichtigste Branchen-Event vorbereitet, kreative Ideen entwickelt, Probestücke gefertigt und an der Technik gefeilt.
Die nächste Deutsche Meisterschaft der Floristen findet 2018 statt.


Die Platzierungen im Überblick:


1. Hamburg, Stephan Triebe
2. Baden Württemberg, Sarah Hasenhündl
3. Rheinland-Pfalz, Mehmet Yilmaz
4. Nordrhein-Westfalen, Julia Erven
5. Bayern, Sophia Gärtner
6. Berlin/Brandenburg, Sven Hartung
7. Sachsen, Marlen Müller
8. Niedersachsen, Theresa Nee
9. Hessen, Sabrina Knell
10. Sachsen-Anhalt, Martin Neumann
11. Thüringen, Franziska Weisheit


Parallel zur Deutschen Meisterschaft konnten angehende Floristen beim „Fleurops Junge Wilde Azubi-Cup“ ihr bisher erlerntes Können unter Beweis stellen und erste Wettkampferfahrungen sammeln. Den Sieg im Nachwuchswettbewerb konnten Cindy Bröhl und Madlen Conradi aus Koblenz, die als Team antraten, für sich verbuchen.

Die Fleurop AG hat ihren Sitz in Berlin. Die 100-jährige Firmengeschichte ist beeindruckend. Im Jahr 1908 hatte der Berliner Florist Max Hübner eine geniale Idee: Nicht die Blumen sollten auf die Reise gehen, sondern Aufträge an zuverlässige Blumenfachgeschäfte vor Ort – die Fleurop-Idee war geboren.

Mehr erfahren


Ihr Ansprechpartner:

Fleurop AG
Frau Melanie Schindler
Telefon: 030/713 71-295
Mail: melanie.schindler[at]fleurop.de

Some description


Fleurop bei...

Some description  Some description  Some description  Some description  Some description


Kommende Termine:

 

 

Deutsche Meisterschaft der Floristen
August 2018, Berlin
Website: www.dmfberlin.de

 

Fleurops Junge Wilde Azubi Cup
August 2018, Berlin
Website: www.fleurop.de/ueber-uns/unternehmen/aktuelles/azubi-cup-2016/

 

Innerdeutsche Lieferungen

Für jeden Auftrag innerhalb Deutschlands werden Lieferkosten in Höhe von 6,95 EURO berechnet. Am Werktag ist eine Bestellung für den gleichen Tag bis 15:00 Uhr möglich. Dafür berechnen wir zusätzlich einen Expresszuschlag in Höhe von 5,00 EURO. Für Eilaufträge bietet Fleurop einen 100-Minuten-Service. Die Lieferung erfolgt innerhalb von 100 Minuten. Dafür berechnen wir eine Lieferpauschale von 19,00 EURO. Für die Lieferung an einem Sonntag wird ein Sonntagszuschlag in Höhe von 7,95 EURO berechnet. Bestellungen für Sonntag sind bis Samstag 11:00 Uhr möglich. Für den Versand von GutscheinCards und Fleurin-Cheques (ohne Blumengruß) werden 3,95 EURO Versandkosten berechnet. Alle Preise sind inkl. der gesetzlichen MwSt.

Lieferungen ins Ausland

Außerhalb Deutschlands fallen Lieferkosten in Höhe von 10,00 EURO an. Fleurop-Grüße ins Ausland sind umsatzsteuerfrei. Die Auslieferung der Blumensträuße im Ausland erfolgt während der dort üblichen Geschäftszeiten. Mehrkosten, die durch erhöhte Zustellkosten bei einigen wenigen Orten im Ausland anfallen können, können dem Kunden – selbstverständlich nur nach Rücksprache - gesondert in Rechnung gestellt werden.