Fleurop

Fragen? Anregungen?
Wir sind für Sie da!

Herbstfloristik:

Trendfarben Rot und Violett gehören in die Vase

Mehmet Yilmaz,

Fünftplatzierter bei der Weltmeisterschaft der Floristen 2015, verrät seine persönlichen Herbst-Highlights: Die Farben Rot und Violett spielen in dieser Saison die Hauptrolle.

Hurra, der Herbst ist da!

Und mit ihm kommen auch in Sachen Floristik neue Farben- und Sortentrends. Mehmet Yilmaz, Fünftplatzierter bei der Weltmeisterschaft der Floristen 2015, verrät seine persönlichen Herbst-Highlights: Die Farben Rot und Violett spielen in dieser Saison die Hauptrolle.

Mehmet Yilmaz gehört zu den besten Floristen der Welt. Er holte bei der Weltmeis-terschaft der Floristen im Juni dieses Jahres den fünften Platz für sein Heimatland, die Türkei. Der in Deutschland aufgewachsene Starflorist lebt in Bad Neuenahr und hat für die diesjährige Herbstsaison ganz konkrete Vorstellungen von stilvollen Vasenfüllungen: „Für mich sind Rot und Violett die Trendfarben des Herbstes 2015. Sie sollten in dieser Saison die Hauptrolle spielen und nur akzentuiert mit anderen Farben kombiniert werden. Farben wie Mauve und Taupe beispielsweise können wie Gewürze in einem Gericht den beiden Hauptfarben hinzugemischt werden“, erklärt der 38-Jährige. Auch in Sachen Sorten und Optik hat Mehmet Yilmaz klare Visionen von einer modischen Herbstfloristik: „Violette Disteln, kleine feste rote Äpfel und saftige Hagebutten sind die Stars meiner floristischen Herbstkreationen. Ein Strauß oder Gesteck sollte zudem auf keinen Fall zu groß und damit erschlagend wirken. Kompakte, handliche Floral-Designs, die im Raum wie kleine, aber feine Hingucker wirken, sor-gen für eine malerische und spielerische Herbstatmosphäre“, so der Top-Florist.

Wer jetzt Lust auf strahlend-schöne Herbstfloristik bekommt, hat leichtes Spiel: Rund 6.500 Fleurop-Partnerfloristen deutschlandweit wissen die floristischen Trends fach-männisch, kreativ und kunstvoll in Szene zu setzen.

Zur Floristensuche

Und wer gern ein wenig Herbst verschenken möchte – kein Problem: Das weltweite Fleurop-Netzwerk ermöglicht es, den individuellen Wunschstrauß in kürzester Zeit an fast jedem Ort der Erde an den glücklichen Empfänger persönlich überreichen zu lassen.

Innerdeutsche Lieferungen

Für jeden Auftrag innerhalb Deutschlands werden Lieferkosten in Höhe von 6,95 EURO berechnet. Am Werktag ist eine Bestellung für den gleichen Tag bis 15:00 Uhr möglich. Dafür berechnen wir zusätzlich einen Expresszuschlag in Höhe von 5,00 EURO. Für Eilaufträge bietet Fleurop einen 100-Minuten-Service. Die Lieferung erfolgt innerhalb von 100 Minuten. Dafür berechnen wir eine Lieferpauschale von 19,00 EURO. Für die Lieferung an einem Sonntag wird ein Sonntagszuschlag in Höhe von 7,95 EURO berechnet. Bestellungen für Sonntag sind bis Samstag 11:00 Uhr möglich. Für den Versand von GutscheinCards und Fleurin-Cheques (ohne Blumengruß) werden 3,95 EURO Versandkosten berechnet. Alle Preise sind inkl. der gesetzlichen MwSt.

Lieferungen ins Ausland

Außerhalb Deutschlands fallen Lieferkosten in Höhe von 10,00 EURO an. Fleurop-Grüße ins Ausland sind umsatzsteuerfrei. Die Auslieferung der Blumensträuße im Ausland erfolgt während der dort üblichen Geschäftszeiten. Mehrkosten, die durch erhöhte Zustellkosten bei einigen wenigen Orten im Ausland anfallen können, können dem Kunden – selbstverständlich nur nach Rücksprache - gesondert in Rechnung gestellt werden.