Fleurop

Fragen? Anregungen?
Wir sind für Sie da!

Feelings Oktober

Auszug: Revolutionäre Floristik

30. Deutsche Meisterschaft der Floristen

 

Some description

Im urbanen Zentrum von Berlin, am Potsdamer Platz, fand am 22. und 23. August 2014 die 30. Deutsche Meisterschaft der Floristen statt. Im Erdgeschoss des Einkaufszentrums Potsdamer Platz Arkaden entwarfen die zwölf qualifizierten Landesmeister florale Wunderwerke auf höchstem Niveau.

 

Viele Besucher, darunter auch zahlreiche Feelings-Leser, hatten sich das Datum des spektakulärsten deutschen Floristenwettbewerbs bereits vor langer Zeit fest in ihren Kalender eingetragen und kamen gezielt nach Berlin, um den Teilnehmern über die Schulter zu schauen und die ausgefallenen Werkstücke zu fotografieren. Andere entdeckten die Pflanzungen, Tischdekorationen und Sträuße eher zufällig während einer Shopping-Tour, waren aber meistens ebenso fasziniert.

 

Aufregung und Vorfreude

Gemeinsam mit den Veranstaltern – dem Fachverband Deutscher Floristen e. V. und der Fleurop AG – gab Berlins Regierender Bürgermeister und Schirmherr Klaus Wowereit den Startschuss für die Deutsche Meisterschaft. Dabei war den gut gelaunten Finalisten die Aufregung, aber auch Vorfreude auf die fünf Wettbewerbsaufgaben deutlich ins Gesicht geschrieben. Schließlich hatten sie sich monatelang auf das Branchen-Event vorbereitet, Hintergründe recherchiert, kreative Ideen entwickelt, Probearbeiten angefertigt und an ihrer Technik gefeilt. Passend zum Veranstaltungsmotto „Revolution“ thematisierten die Wettbewerbsaufgaben die bedeutendsten Umbrüche und Innovationen der Menschheitsgeschichte. Leicht war der Weg zum Titel nicht, denn die Konkurrenz gehörte zu den besten Floristen Deutschlands – und die Lösung der Wettbewerbsaufgaben erforderte im wahrsten Sinne des Wortes revolutionäre Ideen.

 

Verdienter Sieger

Nach zwei spannenden Wettbewerbstagen hatte sich Marcel Schulz von „Daniels Blumenstudio“ aus Illingen in Baden-Württemberg vor Leoni Gehr (Bayern) und Eva Latsch (Hessen) durchgesetzt und wurde verdientermaßen zum neuen Deutschen Meister der Floristen gekürt. Auf dem anschließenden Festabend in der Arena Berlin fand die feierliche Siegerehrung statt. Marcel Schulz darf sich nun zwei Jahre lang mit dem Titel schmücken, 2016 steht die nächste Deutsche Meisterschaft der Floristen an.

 

Fleurops Junge Wilde Azubi-Cup

Damit es auch dann nicht an hochkarätigen Kandidaten mangelt, engagierten sich Fleurops Junge Wilde (eine Gruppe renommierter Floral-Designer) dafür, dass talentierte Auszubildende erste Wettbewerbsluft schnuppern durften. Auf die offene Ausschreibung hatten sich 51 interessierte Jungfloristen aus ganz Deutschland gemeldet. Jeweils in Zweier-Teams fertigten die Azubis am Wettbewerbssonntag innerhalb von nur einer Stunde vor den Augen des Publikums ein florales Werkstück, das sie sich am Freitag und Samstag mit fachkompetenter Unterstützung der Jungen Wilden überlegt hatten. Dabei entstanden viele tolle Gestecke – und es besteht kein Zweifel, dass manch einer der Azubis das Potenzial zum zukünftigen Deutschen Meister hat!

 

Verschenken auch Sie Meisterfloristik. Unser Straußtipp: „Indian Summer“Some description

Das wunderschöne Farbenspiel dieser Jahreszeit hat sich in diesem Blumenstrauß verfangen und erwärmt Herz und Seele. Kurz-rund gebundener Strauß in verschiedenen Orange-Rottönen mit Anthurien und Blüten der Sasion wie Dahlien, Physalis und etwas Beiwerk. Erhältlich direkt bei Ihrem Fleurop-Floristen oder direkt hier im Onlineshop:

 

Zum Strauß

 

 

 

 

 

 

Weitere Inhalte der aktuellen Ausgabe:

3 Persönlichkeiten:

Marcel Schulz: So heißt der neue Deutsche Meister der Floristen! In einem spannenden Wettkampf setzte er sich in Berlin gegen elf weitere Teilnehmer durch und holte den Titel.

 

4 Fleurop-Strauß des Monats:

„Herbstsonne“

In dieser Rubrik präsentieren wir Ihnen die schönsten Blumensträuße aus dem Fleurop-Onlineshop.

 

5 Wir haben Post: Leserbriefe

Anregungen, Lob und Kritik zu Feelings können Sie auf Seite 5 nachlesen.

 

6 Kastanien

Die tiefbraun glänzenden Herbstfrüchte mit ihren stacheligen Kapseln sind weit mehr als dekoratives Bastelmaterial.

 

10 30. Deutsche Meisterschaft der Floristen

Ende August nutzten zahlreiche Besucher die seltene Gelegenheit, meisterhaften Floristen bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen.

 

12 Botanischer Garten Berlin

Mit einer Fläche von 43 Hektar und 22.000 Pflanzenarten gehört er zu den größten Gärten der Welt. Seine Ursprünge reichen bis ins Jahr 1903 zurück.

 

14 Leserservice

Horoskop, Sudoku, Pflanzen-ABC und Vorschau

 

16 Gewinnspiel

Holen Sie sich Blumen ins Haus! Die Fleurop AG verlost 30 Mal den aktuellen Strauß des Monats „Herbstsonne“.

Ihr Feelings Exemplar erhalten Sie bei jedem Fleurop Fachgeschäft.

Innerdeutsche Lieferungen

Für jeden Auftrag innerhalb Deutschlands werden Lieferkosten in Höhe von 6,95 EURO berechnet. Am Werktag ist eine Bestellung für den gleichen Tag bis 15:00 Uhr möglich. Dafür berechnen wir zusätzlich einen Expresszuschlag in Höhe von 5,00 EURO. Für Eilaufträge bietet Fleurop einen 100-Minuten-Service. Die Lieferung erfolgt innerhalb von 100 Minuten. Dafür berechnen wir eine Lieferpauschale von 19,00 EURO. Für die Lieferung an einem Sonntag wird ein Sonntagszuschlag in Höhe von 7,95 EURO berechnet. Bestellungen für Sonntag sind bis Samstag 11:00 Uhr möglich. Für den Versand von GutscheinCards und Fleurin-Cheques (ohne Blumengruß) werden 3,95 EURO Versandkosten berechnet. Alle Preise sind inkl. der gesetzlichen MwSt.

Lieferungen ins Ausland

Außerhalb Deutschlands fallen Lieferkosten in Höhe von 10,00 EURO an. Fleurop-Grüße ins Ausland sind umsatzsteuerfrei. Die Auslieferung der Blumensträuße im Ausland erfolgt während der dort üblichen Geschäftszeiten. Mehrkosten, die durch erhöhte Zustellkosten bei einigen wenigen Orten im Ausland anfallen können, können dem Kunden – selbstverständlich nur nach Rücksprache - gesondert in Rechnung gestellt werden.