Fleurop

Fragen? Anregungen?
Wir sind für Sie da!

Feelings Juli

Auszug: Duft der Provence

Some description

Lavendel: Wie das duftet! Wie das in der Sonne leuchtet! Wenn ab Anfang Juli die französische Provence im schönsten Lila der Lavendelblüte erstrahlt, beginnt die Zeit des Genießens: Der betörende und süße Duft, der jetzt über dem Land liegt, schmeichelt nicht nur der Nase, sondern auch den Nerven – denn tatsächlich wirkt das Lavendelaroma unglaublich beruhigend und entspannend.

Die Südfranzosen machen sich die wunderbar duftenden Blüten ihres Nationalsymbols gleich in vielfältiger Weise zunutze: Touristen können in zahlreichen Geschäften nicht nur Säckchen mit getrocknetem Lavendel erwerben, sondern auch Lavendelhonig, Lavendeltees, eine Reihe von Lavendelsüßigkeiten sowie Kosmetika und Seifen in allen möglichen Varianten. Bekannt ist die wertvolle Wirkung der Pflanze bereits seit vielen Jahrhunderten. Schon die Römer gewannen aus den Blüten ätherische Badeöle. Aus dieser Zeit stammt wohl auch die Namensgebung: „lavandula“ bedeutet – aus dem Lateinischen übertragen – „was zum Waschen dient“.

Lilafarbenes Flair für den heimischen Garten

Bis heute zählt der Lavendel zu den wertvollsten Heilpflanzen überhaupt. Eingesetzt wird er nicht nur zur Nerventherapie und bei Bluthochdruck, sondern auch bei Schlafstörungen, Krämpfen, Magen- und Kreislaufschwäche, Asthma und Herzbeschwerden. In einigen Krankenhäusern wird ein Strauß getrockneter Lavendel sogar in den Kreissaal gehängt, damit er seine beruhigende Wirkung entfalten kann – oft gemeinsam mit Jasmin, Sandelholz, Rose und Ylang-Ylang. Doch Sie müssen nicht gleich in die Provence fahren, um den Duft und die heilsamen Kräfte des Lavendels zu genießen. Ohne großen Aufwand können Sie sich auch zu Hause an dieser zauberhaften Pflanze erfreuen, ob es nun der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia) ist oder eine der Zuchtformen (z.B. Lavandula latifolia Lavandula stoechas). Bei guter Pflege und idealem Standort kann der Halbstrauch bis zu 20 Jahre alt werden. Variieren Sie beim Pflanzen verschiedene Farben! Es gibt Sorten im klassischen Dunkellila, aber auch solche mit Blaustich oder in Dunkelblau, manche entblättern eine hellviolette, rosafarbene oder weiße Blüte.

Eine Weide für Hummeln und Schmetterlinge

Am liebsten mag es der Lavendel – gemäß seiner Herkunft – natürlich sehr warm und sonnig. Aufgrund seiner geringen Wuchshöhe ist der Lippenblütler auch für den Balkon oder als Kübelpflanze gut geeignet. Wunderschön wirkt er in Kombination mit Rosen – und bringt gleich einen doppelt wertvollen Nutzen mit: Er zieht zum einen nützliche Insekten wie Hummeln, Schmetterlinge und Bienen an, zum anderen hält er Schädlinge wie Ameisen, Läuse und Möhrenfliegen von Beeten fern. Besonders wichtig ist dem Lavendel die Struktur des Bodens. Dieser sollte nährstoffarm, leicht und trocken und vor allem wasserdurchlässig sein. Geben Sie idealerweise etwas Sand oder feinen Kies in die Erde, auch Kalk tut dem Lavendel gut. Wasser braucht er nur wenig. Gießen Sie deshalb nur regelmäßig, wenn Sie die Pflanze frisch gesetzt haben. Danach ist feuchte Erde und Staunässe unbedingt zu vermeiden. Einmal im Frühjahr düngen, zum Beispiel mit Hornspänen, genügt vollkommen.

Wichtig für eine langanhaltende Pracht: Der Schnitt

Wenn im Spätsommer die Blüten vertrocknet sind, lohnt sich ein Rückschnitt. Ein beherztes Kürzen der Pflanze sorgt dafür, dass der Lavendel Jahr für Jahr wieder gut austreiben kann. Dazu setzen Sie die Schere dort an, wo die Pflanze schon leicht verholzt ist. Je nach Wuchs können Sie den Strauch problemlos um zwei Drittel kürzen. Achten Sie darauf, ob der Lavendel in Ihrem Garten winterhart ist! Als Kälteschutz können Sie Reisig beigeben. Die frostempfindlichen Sorten hingegen sollten Sie im Topf in einen trockenen, hellen und nicht zu warmen Innenraum stellen.

Beeindruckende Lavendelblüte erleben

Wer sich einmal die volle Pracht der beeindruckenden südfranzösischen Lavendelfelder anschauen möchte, dem sei eine Reise im Juli oder Anfang August empfohlen, wenn die Pflanzen in voller Blüte stehen – zum Beispiel in die Region Provence-Alpes-Côte d’Azur zwischen dem Mont Ventoux und der Gemeinde Sault im Département Vaucluse. Zur Erntezeit im August feiern die Franzosen ihr „blaues Gold“ mit fröhlichen Festen – in vielen Orten finden dann traditionell Erntedankfeiern statt.

Unser Straußtipp:

"Sommer in der Provence"

Some description


Unser Tipp zum Selbermachen:

Duftsäckchen mit Lavendel

Getrockneter Lavendel kann über Jahre seinen Duft bewahren und seine beruhigende Wirkung entfalten. Im Kleiderschrank vertreibt er Motten, auf dem Nachttisch verströmt er ein angenehmes und schlafförderndes Aroma. Im Augenentspannungskissen hilft er gegen Stress und unterstützt bei der Meditation.

Schneiden Sie den Lavendel erst kurz bevor er in voller Blüte steht. Beim Trocknen sollten Sie darauf achten, dass die Blüten nicht in der prallen Sonne liegen. Füllen Sie die vollständig trockenen Pflanzenteile danach in verschließbare Stoffsäckchen – eignet sich auch als nettes Mitbringsel! 


Weitere Inhalte der aktuellen Ausgabe

03 bunt gemischt
Auf dieser Seite finden Sie wissenswertes und interessante Produkte rund um Blumen, Pflanzen und Fleurop. 

08 Fleurop-Strauß des Monats: "Sommerglück"
In dieser Rubrik präsentieren wir Ihnen die schönsten Blumensträuße aus dem Fleurop-Onlineshop.

10-11 Fleurop-Strauß in 100 Minuten
Seit kurzem bietet Ihnen Fleurop einen neuen, exklusiven Service: die Vermittlung und Auslieferung eines Blumenstraußes innerhalb von 100 Minuten. 

12-13 Das Gartenfest Corvey
Vom 31.07 - 02.08. laden über 100 ausgewählte Aussteller zum Gartenfest auf Schloss Corvey.

16 Gewinnspiel
Hobbygärtner aufgepasst! In diesem Monat verlosen wir insgesamt 20 hochwertige Blumen - und Gartenscheren mit farblich passenden Handschuhen. 

Innerdeutsche Lieferungen

Für jeden Auftrag innerhalb Deutschlands werden Lieferkosten in Höhe von 6,95 EURO berechnet. Am Werktag ist eine Bestellung für den gleichen Tag bis 15:00 Uhr möglich. Dafür berechnen wir zusätzlich einen Expresszuschlag in Höhe von 5,00 EURO. Für Eilaufträge bietet Fleurop einen 100-Minuten-Service. Die Lieferung erfolgt innerhalb von 100 Minuten. Dafür berechnen wir eine Lieferpauschale von 19,00 EURO. Für die Lieferung an einem Sonntag wird ein Sonntagszuschlag in Höhe von 7,95 EURO berechnet. Bestellungen für Sonntag sind bis Samstag 11:00 Uhr möglich. Für den Versand von GutscheinCards und Fleurin-Cheques (ohne Blumengruß) werden 3,95 EURO Versandkosten berechnet. Alle Preise sind inkl. der gesetzlichen MwSt.

Lieferungen ins Ausland

Außerhalb Deutschlands fallen Lieferkosten in Höhe von 10,00 EURO an. Fleurop-Grüße ins Ausland sind umsatzsteuerfrei. Die Auslieferung der Blumensträuße im Ausland erfolgt während der dort üblichen Geschäftszeiten. Mehrkosten, die durch erhöhte Zustellkosten bei einigen wenigen Orten im Ausland anfallen können, können dem Kunden – selbstverständlich nur nach Rücksprache - gesondert in Rechnung gestellt werden.