Fleurop

Fragen? Anregungen?
Wir sind für Sie da!

Schachbrettblume

Filigrane Schönheit 

Some descriptionHaben Sie schon mal etwas von der Schachbrettblume gehört? Sie ist ein besonders attraktiver, in Deutschland leider nur noch selten vorkommender Frühlingsblüher aus der Familie der Liliengewächse. Mit etwas Glück hat Ihr Fleurop-Florist einige Stiele der filigranen Schönheit als Schnittblume vorrätig. Wenn nicht, können Sie die Blumenzwiebeln auch in Ihrem Garten kultivieren. 

Schachbrettblumen (botanisch: Frittilaria meleagris) erreichen eine Wuchshöhe von 15 bis 25 Zentimetern und blühen je nach Witterungsverlauf zwischen Mitte April und Anfang Mai. Besonders auffällig sind dann ihre kariert gemusterten, meist violetten oder auch weißen Blüten, die glockenförmig nach unten hängen. Die Pflanze ist ebenso grazil wie sensibel: Sie verträgt keine Düngung und kann auf landwirtschaftlich genutzten Wiesen nur dann Samen bilden, wenn das erste Mähen nicht vor Anfang Juli erfolgt. Umgangssprachlich werden Schachbrettblumen übrigens auch als Kiebitzeier bezeichnet, da Kiebitze Bodenbrüter sind und ihre Nester bevorzugt in Lebensräumen bauen, in denen auch Schachbrettblumen wachsen. Außerdem sind die Eier der Vögel ebenso auffällig gemustert wie die Blüten der Schachbrettblume.

 

Vom Aussterben bedroht


Das natürliche Verbreitungsgebiet von Schachbrettblumen reichte ursprünglich von der
Normandie in Frankreich quer durch Europa bis nach Rumänien. In den Barockgärten des 17. Jahrhunderts gehörte die Art zu den beliebtesten Zierpflanzen, verlor im Lauf der Jahrzehnte allerdings zunehmend an Bedeutung.  Heute sind Schachbrettblumen – hauptsächlich durch die Zerstörung ihrer natürlichen Lebensräume in Feuchtwiesen und Auwäldern – stark vom Aussterben bedroht und dürfen nicht gepflückt werden. Die letzten größeren Vorkommen in Deutschland befinden sich in Naturschutzgebieten im osthessischen Sinntal und in der Unteren Seeveniederung bei Hamburg. Interessierte können dort jedes Jahr zur Blütezeit an geführten Wanderungen zu den Schachbrettblumenwiesen teilnehmen.

Some description 

Blickfang im eigenen Garten

Grundsätzlich kann jeder zum Erhalt der Schachbrettblume beitragen und sie im eigenen Garten kultivieren. Blüht die Frittilaria in voller Pracht, ist sie ein echter Blickfang in Rabatten oder Steingärten. Allerdings ist die Beschaffung der Zwiebeln nicht ganz einfach: Diese haben einen wesentlich höheren Feuchtigkeitsbedarf als etwa die von Tulpen oder Narzissen und können nicht lange in beheizten Verkaufsräumen liegen. Deshalb sind sie oft nur auf Wochenmärkten oder über Online-Anbieter im Internet erhältlich. Hat man Zwiebeln der Schachbrettblume bekommen, ist es wichtig, sie direkt in humusreiche und aufgelockerte Erde an einem lichtreichen Standort zu pflanzen. Anschließend gilt es, die Keimlinge feucht zu halten. Läuft alles gut, kann man sich mehrere Jahre hintereinander an den Blüten seiner Schachbrettblumen erfreuen.    


Weitere Inhalte dieser Ausgabe   

04-07 Valentinstag_Du bist mein-Straußkollektion
Rote Rosen stehen sinnbildlich für die große Liebe. Und manchmal muss es einfach der opulente Strauß aus langstieligen Rosen sein, um das Herz der Angebeteten zu erobern oder bei einem Heiratsantrag die wahren Gefühle zu offenbaren.

08 Strauß des Monats
Verträumt - Dieser kuppelförmig gebundene Strauß in Rosa und Pink lässt Frauenherzen höher schlagen – und das nicht nur am Valentinstag! 

10-11 Dresdner Frühling im Palais
Schon im 19. und 20. Jahrhundert wurden in Dresden prächtige Blüten- und Pflanzenschauen durchgeführt, die der Stadt den Ruf als europäisches Zentrum für Gartenkunst einbrachten.

16 Gewinnspiel
Passend zum Valentinsmonat verlost die Fleurop-AG 30 Exemplare des Straußes Charme-Offensive

Innerdeutsche Lieferungen

Für jeden Auftrag innerhalb Deutschlands werden Lieferkosten in Höhe von 6,95 EURO berechnet. Am Werktag ist eine Bestellung für den gleichen Tag bis 15:00 Uhr möglich. Dafür berechnen wir zusätzlich einen Expresszuschlag in Höhe von 5,00 EURO. Für Eilaufträge bietet Fleurop einen 100-Minuten-Service. Die Lieferung erfolgt innerhalb von 100 Minuten. Dafür berechnen wir eine Lieferpauschale von 19,00 EURO. Für die Lieferung an einem Sonntag wird ein Sonntagszuschlag in Höhe von 7,95 EURO berechnet. Bestellungen für Sonntag sind bis Samstag 11:00 Uhr möglich. Für den Versand von GutscheinCards und Fleurin-Cheques (ohne Blumengruß) werden 3,95 EURO Versandkosten berechnet. Alle Preise sind inkl. der gesetzlichen MwSt.

Lieferungen ins Ausland

Außerhalb Deutschlands fallen Lieferkosten in Höhe von 10,00 EURO an. Fleurop-Grüße ins Ausland sind umsatzsteuerfrei. Die Auslieferung der Blumensträuße im Ausland erfolgt während der dort üblichen Geschäftszeiten. Mehrkosten, die durch erhöhte Zustellkosten bei einigen wenigen Orten im Ausland anfallen können, können dem Kunden – selbstverständlich nur nach Rücksprache - gesondert in Rechnung gestellt werden.