Fleurop

Fragen? Anregungen?
Wir sind für Sie da!

Rosarote Hektik:
Der Valentinstag aus Floristen-Perspektive 

     

Am 14. Februar ist Valentinstag. Überall auf der Welt wird er von Liebespaaren mit kleinen Geschenken und romantischen Stunden gefeiert. Für Floristen jedoch ist der Tag eher turbulent als romantisch. Fleurop-Partnerflorist Karsten Flöter aus Berlin berichtet über den Tag der Verliebten aus Floristensicht.

 

Some description

 

Auch wenn der Valentinstag keine Erfindung der Blumenhändler ist, wie hier und da behauptet wird, so ist der Valentinstag gewiss ein wichtiger Tag für sie. Nach dem Muttertag im Mai ist er für viele Blumengeschäfte der Tag, der den zweithöchsten Umsatz des Jahres beschert. Schließlich sind Blumen überall auf der Welt das beliebteste Geschenk zum Valentinstag.

 

Fleurop-Partnerflorist Karsten Flöter steht seit 17 Jahren hinter dem Ladentisch der Flower Factory im Berliner Stadtteil Moabit und erzählt dazu: „Insgesamt verarbeiten mein Team und ich für den Valentinstag circa 5.000 Blumenstiele zu Sträußen, Gestecken und Bouquets. Leider bedeutet ein hoher Umsatz am Valentinstag nicht automatisch einen hohen Gewinn. Die Preise für Schnittblumen auf dem Großmarkt schnellen in den Tagen vor dem Valentinstag unglaublich in die Höhe. Viele Blumenfachgeschäfte planen zudem Extrapersonal ein, um den gegenüber gewöhnlichen Tagen hohen Kundenansturm bewältigen zu können.“ Trotz der Überstunden, die der Hochbetrieb verlangt, ist der Valentinstag für Karsten Flöter ein Lieblingstag: „Bei uns im Geschäft bekommen wir viel mit von der romantischen Stimmung der Kunden. Wir sehen die verliebten Blicke, spüren das Herzklopfen und die prickelnde Aufregung. Zu solchen Anlässen macht es wahnsinnig viel Spaß, die Kunden hinsichtlich Farbgebung und Form eines geeigneten Blumenarrangements zu beraten, mit ihnen zusammen die richtigen Worte für die beiliegenden Grußkarten zu finden oder extravagante Sonderwünsche wie große Blütenherzen anzufertigen.“

 

Die meistverkaufte Blumensorte zum Valentinstag sei nach wie vor die rote Rose, so der Berliner Florist. „Frühlingsblüher wie Tulpen und Ranunkeln folgen jedoch dicht danach“, sagt er. „Rot ist auch gar nicht unbedingt mehr so sehr die typische Farbe für Valentinsblumen. Viele Kunden entscheiden sich für eine Kombination aus weißen oder cremefarbenen Blüten in Kombination mit Pink- und Rosatönen“, so Karsten Flöter.

 Some description

All denjenigen, die den Valentinstag leider nicht mit ihrer besseren Hälfte verbringen können, kann Fleurop helfen. Die Valentinskollektion im Onlineshop www.fleurop.de beinhaltet jede Menge blumiger Arrangements in verschiedenen Farben und Preisklassen. Jede Bestellung, die bis zum Valentinstag am 14. Februar 2016 um 11.00 Uhr eingeht, wird noch am selben Tag ausgeliefert.

Some description

Die Fleurop AG hat ihren Sitz in Berlin. Die 100-jährige Firmengeschichte ist beeindruckend. Im Jahr 1908 hatte der Berliner Florist Max Hübner eine geniale Idee: Nicht die Blumen sollten auf die Reise gehen, sondern Aufträge an zuverlässige Blumenfachgeschäfte vor Ort – die Fleurop-Idee war geboren.

Mehr erfahren


Ihr Ansprechpartner:

Fleurop AG
Frau Melanie Schindler
Telefon: 030/713 71-295
Mail: melanie.schindler[at]fleurop.de

Some description


Fleurop bei...

Some description  Some description  Some description  Some description  Some description


Kommende Termine:

 

 

Deutsche Meisterschaft der Floristen
August 2018, Berlin
Website: www.dmfberlin.de

 

Fleurops Junge Wilde Azubi Cup
August 2018, Berlin
Website: www.fleurop.de/ueber-uns/unternehmen/aktuelles/azubi-cup-2016/

 

Innerdeutsche Lieferungen

Für jeden Auftrag innerhalb Deutschlands werden Lieferkosten in Höhe von 6,95 EURO berechnet. Am Werktag ist eine Bestellung für den gleichen Tag bis 15:00 Uhr möglich. Dafür berechnen wir zusätzlich einen Expresszuschlag in Höhe von 5,00 EURO. Für Eilaufträge bietet Fleurop einen 100-Minuten-Service. Die Lieferung erfolgt innerhalb von 100 Minuten. Dafür berechnen wir eine Lieferpauschale von 19,00 EURO. Für die Lieferung an einem Sonntag wird ein Sonntagszuschlag in Höhe von 7,95 EURO berechnet. Bestellungen für Sonntag sind bis Samstag 11:00 Uhr möglich. Für den Versand von GutscheinCards und Fleurin-Cheques (ohne Blumengruß) werden 3,95 EURO Versandkosten berechnet. Alle Preise sind inkl. der gesetzlichen MwSt.

Lieferungen ins Ausland

Außerhalb Deutschlands fallen Lieferkosten in Höhe von 10,00 EURO an. Fleurop-Grüße ins Ausland sind umsatzsteuerfrei. Die Auslieferung der Blumensträuße im Ausland erfolgt während der dort üblichen Geschäftszeiten. Mehrkosten, die durch erhöhte Zustellkosten bei einigen wenigen Orten im Ausland anfallen können, können dem Kunden – selbstverständlich nur nach Rücksprache - gesondert in Rechnung gestellt werden.